Lesetag in der Grundschule

Freitag, der 13. Mai 2016, war für die Kinder der Grundschule Pönitz ein Tag im Leseglück. So tauchten die Klasse 2b und die Klasse 4a gemeinsam in die Welt der Monster und Fantasiewesen ein, lasen den Zuhörern spannende Geschichten zum Thema vor oder schmökerten auf Decken im sonnigen "Garten" vor sich hin. Einige Kinder schrieben sogar eine eigene Monster-Fußball-Geschichte.

 

Lesetag …..

auch schon für die Erstklässler? Na klar!

Wie sieht denn der Klassenraum aus? Wo sind denn unserer Tische und Stühle?  Der Klassenraum der 1a sah am Morgen des 13.05. so ganz anders aus…..               

Nach und nach füllte sich der Klassenraum mit Kindern der 1a und 3a, bepackt mit Kissen, Decken und Büchern. Statt Stühle setzte man sich heute auf eine Lesedecke! Und damit auch alle Platz fanden, musste man schon etwas enger zusammenrücken.

Per Losverfahren wurden nun kleine Leseteams gebildet, die sich immer aus einem Kind der 3a und einem Kind der 1a zusammensetzten. Jeder hatte sein eigenes Buch mitgebracht, in dem er an dem Vormittag gerne lesen wollte. Auf einer gemeinsamen Reisedecke schwärmten die Leseteams dann aus an die verschiedensten Orte im oder außerhalb des Schulgebäudes. Das schöne Wetter lockte viele nach draußen. Und dann wurde gelesen und auch gegenseitig vorgelesen. Groß hilft klein, aber auch umgekehrt konnten schon einige Erstklässler etwas aus ihrem Buch vorlesen.                                                                 

Der Lesetag hat viel Spaß gemacht und die Zeit verflog rasend schnell. 


Konzert der Schülerband Pönitz

Die Ostseedetektive & der gestohlene Pokal

 

Gemeinschaftsschule Pönitz gewinnt den Status „Digitale Modellschule“

Bildungsministerin Britta Ernst überreichte Rektor Peter Schultalbers und Musiklehrer Jan-Taken de Vries die Plakette und Urkunde in Neumünster. Pönitzer Schule überzeugt mit einem Konzept zum Lernen mit digitalen Medien im Musikunterricht, setzt sich unter 111 schleswig-holsteinischen Schulen durch und gewinnt 15.000 Euro Förderung.

Die Freude ist beiden anzusehen: Die Grund- und Gemeinschaftsschule Pönitz gehört seit dieser Woche zu den 20 ausgewählten Modellschulen, in denen digitale Medien besonders wirksam im Unterricht eingesetzt werden. Ministerin Britta Ernst überreichte anlässlich einer Feierstunde in Neumünster Rektor Peter Schultalbers und Musiklehrer Jan-Taken de Vries die offizielle Plakette und sagte: „Das Engagement der Schulen ist beispielhaft. Ihre ganz unterschiedlichen Ansätze, das Lernen mit und über digitale Medien in den alltäglichen Unterricht zu integrieren, überzeugen.“ Das Pönitzer Konzept, den Musikunterricht auch mit digitalen Medien zu unterstützen, überzeugte vor allem die Jury, die aus 111 Bewerbungen 20 „Gewinner“ ermittelte. Der Einsatz von Tablets, interaktiven Displays und multimedialer Software, kombiniert mit der Kooperation zur Musikhochschule Lübeck und der dortigen Lehrerausbildung ermöglicht Schulklassen, Wahlpflichtunterricht-Gruppen oder AGs, neue Formen der musikalischen Gestaltung zu erleben und neben einfachen Produktionsschritten auch komplexere künstlerische und kreative Ergebnisse auf digitaler Ebene zu realisieren. Ausgehend von der Konzeption für den Musikbereich erfolgt die Multiplikation in die anderen Fachschaften der Schule, so dass ab nächstem Schuljahr auch eine Medienklasse eingerichtet wird. „Digitale Medien sollen den Unterricht zeitgemäß ergänzen, moderne Techniken bereitstellen und unsere Schwerpunkte Interaktivität, Inklusion und Differenzierung umsetzen helfen“, so de Vries. Das praktische Musizieren kommt selbstverständlich dabei nicht zu kurz, denn „Tablets können auch digitaler Notenständer, mobiles Tonstudio oder Tonmischpult sein“ und so die vielfältigen Musikensembles der Schule unterstützen. Jüngstes Beispiel ist die Band der neunten und zehnten Klassen, die gerade erst beim Sponsorendinner der Schule erfolgreich für den musikalischen Rahmen sorgte und im März im Rahmen eines musikalischen Schüleraustausches auf Portugal-Tour gehen wird.

 

Vom Schuldinner ins "Cafe Wichtig"

Erschienen in: Lübecker Nachrichten am 23.02.16

Pönitzer Schülerband auf Portugal-Tournee

Seit diesem Jahr konnte an der Grund- und Gemeinschaftsschule der Gemeinde Scharbeutz in Pönitz ein Austauschprogramm mit einer Partnerschule in Lagoa/Portugal durch den Musiker, Musiklehrer und DPG-Beauftragten für Schleswig-Holstein und Hamburg, Jan-Taken de Vries, initiiert werden. Die Reise der Pönitzer Bandformation (Schlagzeug, Bass, Gitarre, Keyboard und viele Sängerinnen und Sänger) fand im März statt: In Gastfamilien untergebracht, konnten mit der dortigen Partner-Band gemeinsame Auftritte vorbereitet und sehr erfolgreich gespielt werden. Der Gegenbesuch mit Unterbringung in den deutschen Familien erfolgte Ende Juni. Die Portugiesen probten und spielten mit unserer Band drei herrliche Auftritte. In Portugal stand natürlich die Musik im Vordergrund, dennoch hatte de Vries zusammen mit seinen portugiesischen Lehrerkollegen ein straffes Programm zur Erkundung der portugiesischen Hauptstadt und der Algarveküste vorbereitet. Die Auftritte fanden dann sowohl in der dortigen Schule „ESPAMOL" / Lagoa als auch im Auditörio des Sardinenmuseums in Portimao statt.

Beeindruckend, wie sieben Tage in Portugal dazu führten, dass Freundschaften entstehen und Norddeutsche auf einmal wie Portugiesen sind: Alle haben "Saudade". Unübersetzbar und unbeschreiblich ist die Saudade darüber, die liebgewonnenen Freunde aus Portugal erst wieder Ende Juni wiedersehen zu können. Am liebsten hätten wir dann auch deren Familien dabei, die uns den Aufenthalt so unfassbar angenehm gestaltet haben.

Für die Pönitzer Schülerinnen und Schüler der neunten und zehnten Klassen bedeutete dies ohne Zweifel das Highlight der musikalischen Karriere an der Schule. Jan-Taken de Vries, Musiklehrer und Initiator dieses Austausches: „Die jungen Musikerinnen und Musiker haben sich zum Teil seit der

fünften Klasse für die Schulband .engagiert und zahlreiche Probennachmittage und -wochenenden zur Unterstützung von Schulaufführungen (Musicals, Tage der offenen Tür, Sponsorendinner usw.) investiert, so dass ich nun kurz vor ihrem Schulabschluss diese besondere Reise gern ermöglicht habe." Durch die langjährigen Portugal-Netzwerke von de Vries, der bereits seit seiner frühen Kindheit das Land kennen-und lieben gelernt hat, konnte die Partnerschule in Lagoa gefunden werden. Ebenfalls eine Gemeinschaftsschule mit ebenfalls einer ambitionierten Schulband und so ganz nebenbei in unmittelbarer Nähe zu Carvoeiro, der Top-Destination deutscher Reisender, gelegen. Unterstützung bekam die Musikgruppe bei ihrer Tour durch die Deutsch-Portugiesische Gesellschaft (DPG), deren Landesverbände Schleswig-Holstein und Hamburg von de Vries vertreten werden, dem Ministerium für Kultur, Justiz und Europa, vom Lions-Club Lübecker Bucht und natürlich von der Schule Pönitz mit ihrem Schulträger, der Gemeinde Scharbeutz.

In Deutschland angekommen, erwartete die Portugiesen ebenfalls ein buntes Programm mit Ausflügen nach Lübeck, Kiel und Hamburg, den Hansapark in Sierksdorf sowie zur ehemaligen deutsch-deutschen Grenzübergangsstätte Selmsdorf. Highlights waren aber die gemeinsamen Grillabende in den Gärten der Gastfamilien und die großen Bühnenshows in der Sporthalle der Schule: Das Programm war mit gut 30 Songs sehr umfangreich und wurde mit großzügigen Spenden am Ausgang belohnt. Um diesen einmaligen Austausch mit viel Musik, Herzlichkeit und Freundschaft auch in 2016 fortführen zu können, bedarf es der logistischen und finanziellen Beteiligung Dritter. Daher freuen sich Jan-Taken de Vries und die neue Bandgeneration sehr über Zuwendungen, um Flüge, Bustransporte usw. finanzieren zu können.

 

Erschienen in: Portugal Report, 2. Ausagbe 2015

Aktuelle Seite: Home Wir Neuigkeiten (Archiv)